Das passende Weinglas zum Wein - worauf muss man achten?

Welches Weinglas zum Wein?

Natürlich kann man Wein – wie jedes andere Getränk auch – aus jedem beliebigen Gefäß trinken. Aber nicht ohne Grund gibt es zu jedem Wein ein passendes Weinglas.
Es gibt bauchige und schlanke Weingläser, geschwungene und gerade Gläser … Worauf man bei der Auswahl achten sollte, möchte ich an dieser Stelle kurz zusammenfassen.
Bei den hier genannten Tipps handelt es sich um allgemeine Tendenzen – es gibt natürlich bei jedem Weinglas auch unterschiedliche Varianten, wie z.B. Design-Gläser ohne Stiel.
Das passende Weinglas zum Wein - worauf muss man achten?
Das passende Weinglas zu Rotwein:
Rotweingläser sind bauchiger und größer als Weingläser. Dadurch erhält der eingeschenkte Wein eine größere Oberfläche und kann „atmen“. Da sich das Weinglas nach oben hin verengt, bleiben die Aromen besser im Glas und werden beim Trinken durch die Nase mit aufgenommen. Das sorgt für ein intensiveres Geschmackserlebnis.
Das passende Weinglas zu Weißwein:
Weißweingläser sind schlanker als Rotweingläser. In ihrer Form erinnern Sie an eine schlanke Tulpe. Da ein Weißwein vor dem Trinken nicht „atmen“ muss, benötigt der Wein auch keine große Oberfläche. Da Weißwein zudem kühl serviert wird, ist ein schlankes Glas besser geeignet, da eine große Oberfläche auch immer für eine schnellere Erwärmung sorgt.
Das passende Weinglas zum Roséwein:
Spezielle Rosé-Weingläser ähneln in ihrer Form oft an eine Blume, die sich zunächst verjüngt und dann nach oben hin wieder öffnet. In den meisten Fällen wird Roséwein aber einfach in Weißweingläsern serviert, da auch ein Rosé – genau wie der Weißwein – kühl serviert wird und vor dem Verzehr nicht „atmen“ muss.
Das passende Weinglas zum Süßwein:
Da die süßen und schwereren Dessertweine in kleineren Portionen serviert werden, sind Süßweingläser klein und schlank.
Das passende Weinglas zu Sekt & Prickler:
Sektgläser sind sehr schlank und schmal. Dadurch hat der eingeschenkte Sekt eine geringere Oberfläche, sodass die Sektperlen länger im Glas bleiben.
Grundsätzliches zu Wein & Weinglas:

Das Weinglas sollte man am Glas und nicht am Bauch anfassen, damit sich der Wein nicht durch die Hand erwärmt.
Tipp: Für unterwegs – z.B. bei einer Radtour – oder auch für große Partys gibt es praktische Wein-Einweggläser, die Erschütterungen locker wegstecken. Ideal, wenn viele Gäste kommen und nicht genügend Gläser zur Hand sind.