Wackelwodka & Wackelwein

Auf Partys ist Wackelwodka immer wieder ein Spaß, der garantiert für Stimmung sorgt. Denn die Flüssigkeit, aus der der Wackelpudding zubereitet wird, wird (maximal) zur Hälfte durch Wodka ersetzt.
Den wackeligen Partydrink kann man allerdings auch mit Wein zubereiten. Besonders lecker ist der Wackeldrink, wenn dazu Erdbeerwein verwendet wird. In diesem Fall wird die Flüssigkeit komplett durch Erdbeerwein ersetzt. Der witzige Partydrink sieht lustig aus, schmeckt lecker und die Zubereitung ist herrlich simpel.

Hier ist das Rezept:
Zutaten für Wackelwodka:
• 1 Päckchen Instant-Götterspeise (Zubereitung ohne Kochen) Waldmeistergeschmack
• benötigte Flüssigkeit zur Hälfte mit Wodka ersetzen (Wodka-Anteil kann natürlich auch verringert werden, von mehr als 50 % Wodka rate ich aus geschmacklichen Gründen ab)

Zutaten für Wackelwein:
• 1 Päckchen Instant-Götterspeise Erdbeergeschmack
• Flüssigkeit komplett durch Erdbeerwein ersetzen

Den Wackelpudding nach Packungsanleitung zubereiten (Flüssigkeit entsprechend durch Wodka oder Wein ersetzen), in kleine Gläschen füllen und mehrere Stunden kalt stellen. Mit Zahnstocker im Glas servieren: damit lässt sich der Wackelpudding vom Glasrand lösen … und einfach wegschlürfen.

Es ist sicher unnötig zu erwähnen, dass die alkoholische Götterspeise nicht für Kindergeburtstage geeignet ist – die Party wäre schneller vorbei als sie angefangen hat.