Terrassenwein mal anders

Die Sonne scheint, die Vögel zwitschern – die Zeit der Terrassenweine hat endlich begonnen! Warum nicht das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden: Der bunt bepflanzte Balkon muss immer ordentlich gehegt und gepflegt werden, damit die Blütenpracht sich voll entfaltet. Aber was, wenn man mal über’s Wochenende weg ist und niemanden zum Pflanzen gießen hat?
Mein Tipp: Alte Weinflaschen lassen sich hervorragend als Wasserspender nutzen!
Und so wird’s gemacht: Ich empfehle, zunächst einen herrlichen Sonnenuntergang mit einem Sommerwein zu genießen. Dann von der geleerten Weinflasche das Etikett ablösen (weil’s schöner aussieht) und die mit Wasser gefüllte Flasche kopfüber in den Blumenkübel stecken. Es läuft immer nur so viel Wasser nach, wie die Pflanze benötigt. Mit einer Weinflaschenfüllung lässt sich so gut und gerne mal ein verlängertes Wochenende überbrücken. Und für besonders gießfaule Balkongärtnern gibt es Magnum-Flaschen!

2 Kommentare

  1. Na vielleicht überstehen meine Pflanzen ja so den Sommer etwas besser. Werds gleich mal ausprobieren

Kommentare sind geschlossen.