Eiswein

Nachtgold Eiswein – Der edle Tropfen

Draußen ist es klirrekalt und als Weinfan kommt mir da natürlich gleich ein Eiswein – z.B. von Nachtgold – in den Sinn. Aber woher hat der Eiswein eigentlich seinen Namen und was ist eigentlich das Besondere an diesem Süßwein?

Die Bezeichnung „Eiswein“ ist zunächst mal ein Prädikat für Qualitätsweine und bezeichnet eine Qualitätsstufe besonders hochwertiger Weine. Der Eiswein ist also nicht irgendein gewöhnlicher Süßwein, sondern wirklich eine außergewöhnliche Spezialität. Der Wein wird selbstverständlich nicht zusätzlich gesüßt, denn er ist natursüß. Die Trauben für die hochwertigen Eisweine werden bis zur Durchfrostung am Rebstock gelassen – da kann es auch schon einmal vorkommen, dass die Trauben bis in den Februar am Stock hängen. Dabei kristallisiert bei anhaltendem Frost unter -7 °C das in den Trauben enthaltene Wasser zum größten Teil aus – zurück bleiben nur das im Zucker der Trauben gebundene Wasser und Fruchtsäure.

Eiswein braucht Minusgrade

Die Trauben werden dann in den frühen Morgenstunden im noch gefrorenen Zustand gelesen. Bei der Verarbeitung bleibt das in den Trauben enthaltene Wasser als Eis auf der Kelter zurück, da der Gefrierpunkt des süßen Traubensaftes niedriger als der von Wasser ist. Nur der stark konzentrierte Most wird daher weiter verarbeitet – heraus kommt ein sehr geschmacksintensiver, süßer Eiswein mit einer deutlichen Säure, die die starke Süße des Eisweines auf wunderbar geschmackvolle Weise ausgleicht.

Was den Eiswein – mal ganz abgesehen von seinem außergewöhnlichen Geschmack – zu einer echten Besonderheit macht, ist auch das Risiko, das die Winzer zur Herstellung der Eisweine eingehen müssen. Denn wenn die Temperaturen zu mild sind, riskiert der Winzer einen Totalausfall der Traubenernte. Da die relativ trockenen Trauben zudem nur sehr wenig Wein ergeben, ist auch der hohe Preis verständlich. Glücklicherweise gibt es mit dem Nachtgold Eiswein einen preiswerten Vertreter seiner Art. Und er macht seinem Namen wirklich alle Ehre – goldgelb funkelt der leckere Nachtgold Eiswein im Glas.

Der feine Nachtgold Eiswein passt übrigens nicht nur ausgesprochen gut zu Süßspeisen, wie z. B.  fruchtigen Desserts. Probiert unbedingt auch einmal die Kombination von Nachtgold Eiswein mit würzigem Blauschimmelkäse. Die Mischung ist wirklich sensationell! Und ich weiß wirklich wovon ich spreche … mmmmmh!