Bier auf Wein, das lass sein …

„Bier auf Wein, das lass sein. Wein auf Bier, das rat ich Dir.“
Den Spruch kennen sicherlich alle, die schon einmal Alkohol in Gesellschaft konsumiert haben. Es gibt kaum bekanntere „Weisheiten“ zum Thema Alkohol als diese.
Dabei wissen vermutlich die wenigsten, was es damit auf sich hat. Anders als vielfach vermutet, hat es mit den Nebenwirkungen des Alkoholkonsums nichts zu tun. Vielmehr stammt dieser Spuch aus dem Mittelalter – einer Zeit, in der Wein sehr kostbar war. Nicht jeder konnte sich den teuren Rebentrunk leisten, weshalb er nur zu besonderen Anlässen getrunken wurde.
Da Bier einen sehr geschmacksintensiv ist, während Wein vergleichsweise dezent schmeckt, würde ein nach dem Wein getrunkenes Bier sofort den feinen Weingeschmack vom Gaumen spülen. Daher sollte man den Wein immer zum Schluss, also nach dem Bier trinken, damit der Weingeschmack möglichst lange auf der Zunge bleibt.

Und davon mal ganz abgesehen …: Wer will denn auch nach einem leckeren Wein noch ein Bier trinken?!

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.